contentTop
Tox groß
contentBottom

Oft werde ich gefragt: “Was ist denn Geocaching, oder wie geht das?”
Laut dem CacheWiki ist das folgendermaßen definiert:

Geocaching ist eine Art moderne Schatzsuche, bei der ein GPS- Empfänger NetObjects Web Design Placeholderund Koordinaten aus dem Internet verwendet werden. Dabei gilt es Behälter zu finden, die andere Geocacher meist an besonders schönen oder  ungewöhnlichen Orten versteckt haben. Aus den Behältern wird  Üblicherweise etwas herausgenommen und etwas neues hereingelegt und ein Eintrag in einem Logbuch vorgenommen.  Der Inhalt dieser Schätze ist meist von geringem Wert. Es gilt oft die Devise: Der Weg ist das Ziel!
Zitat von CacheWiki.

Hört sich einfach an, ist es meist auch. Die “Koordinaten” findet man auf verschiedenen Plattformen. Wir nutzen NetObjects Web Design Placeholderdazu: Opencaching.de oder Geocaching.com bei Opencaching ist die Mitgliedschaft kostenlos, bei Geochaching kann man gegen ein Entgelt Zusatzleistungen dazu kaufen. Ist aber für den Anfang nicht unbedingt nötig.

NetObjects Web Design PlaceholderEs gibt viele unterschiedliche Cache- Arten wie z.B.: Multicaches, Landmarks, Mysteriecaches, Nightcaches, Rätselcaches, Drive In usw.Da ist für jeden etwas dabei und man kann sich nach eigenen Gusto entscheiden. Als Ausrüstung benötigt man einen GPS- Empfänger (ca. 150€) oder man nutzt sein GPS fähiges Handy, festes Schuhwerk, Taschenlampe, einen Stift und etwas zum tauschen. Dann kann es auch schon losgehen!

Der Reiz für mich ist, das wir unsere nähereNetObjects Web Design Placeholder Umgebung  besser kennen lernen. Wir haben im Umkreis von 20km bereits sehr schöne Stellen entdeckt, an die ich sonst nie gekommen wäre. Wer kämpft sich denn schon freiwillig einen steilen Geröllhang hoch? Außer, wenn dort eine Aufgabe wartet...

Cache Arten

Beschreibung

Traditional Cache

Diese Form des Caches ist die  einfachste. Ein Behälter befindet sich an den im Internet  veröffentlichten Koordinaten. In dem Behälter sind je nach Größe ein  Logbuch und gegebenenfalls Tauschgegenstände. Diese Art ist am  häufigsten zu finden.

Multicache

Ein Multicache ist eine aufwändigere  Form, da er aus mehreren, anzahlmäßig nicht beschränkten Teilen besteht. Der Weg zum eigentlichen Hauptcache führt über mehrere Stationen,  welche an unterschiedlichen Orten versteckt sind. An diesen Stationen  befinden sich oftmals Microcaches, welche Angaben zu den Koordinaten des Hauptcaches beinhalten oder zur nächsten Station führen. An den  Stationen können Bilder, Schlüssel oder Hinweise versteckt sein.  Manchmal können dort auch Aufgaben zu lösen sein, um zum Hauptcache zu  gelangen. Den Variationsmöglichkeiten sind dabei so gut wie keine  Grenzen gesetzt, was sowohl den Zeitaufwand, als auch den  Schwierigkeitsgrad des Caches gegenüber Traditional Caches deutlich  erhöht. Dadurch kann auch die Einrichtung eines Multicaches sehr  arbeitsaufwändig sein und wird meist von erfahrenen Geocachern  vorgenommen.

Virtual Cache

Bei virtuellen Caches handelt es sich  zwar um einen real existierenden Ort, jedoch befindet sich dort kein  Cachebehälter. Um einen virtuellen Cache zu finden, benötigt man oftmals kein GPS-Gerät. Man muss sich dafür selten aus dem Haus bewegen. Es  reichen oft Kombinationsvermögen und ein PC, weshalb diese Cache-Art  auch Couchpotatoe-Cache genannt wird. Laut geocaching.com sagen die  Regeln aus, dass auch ein virtueller Cache vor Ort besucht werden muss,  damit er geloggt werden kann. Dies ist in der Realität aber eher selten  der Fall. Für ein erfolgreiches Loggen muss beispielsweise ein Foto von  dem Cacher an der Örtlichkeit oder die Antwort auf ein Rätsel per Mail  an den Cache-Besitzer gesendet werden.

Letterbox Hybrid Cache

Hierbei handelt es sich um  eine Spielvariante der klassischen Schnitzeljagd, welche sehr viel Älter ist, als das eigentliche Geocaching. Die sogenannte Letterbox ist eine  Art Briefkasten, in welchem sich neben dem Logbuch ein Stempel befindet. Mit diesem kann der Finder sein Logbuch stempeln. Im Gegenzug soll das  in der Letterbox befindliche Logbuch mit dem Stempel des Finders  gestempelt werden. Dieser Cachetyp ist sehr selten und nur wenig  bekannt.

Event Cache

Bei einem Event Cache handelt es sich um alle Arten von Treffen unter Geocachern, welche mit dem Hobby zu tun  haben. Anlass dafür kann der Austausch über das Geocaching sein, aber  auch große Treffen, die sich über mehrere Tage hinziehen, wie zum  Beispiel Meisterschaften. Eine weitere Variante eines Event Cache ist  der Cache-in-Trash-out-Event. Hierbei treffen sich Geocacher, um in  bestimmten Gebieten Müll einzusammeln und zu entfernen. Jeder, der einen solchen Event besucht, darf dies loggen.

Webcam Cache

Um einen Webcam Cache zu loggen, muss  man sich von einer bestimmten Webcam ablichten lassen. Das  entsprechende, im Internet verfügbare Bild, muss vom Finder per Mail an  den Cache-Besitzer gesendet werden.

Earthcache

Ein Earthcache soll den suchenden  Geocacher sowohl auf besondere geologische Gegebenheiten aufmerksam  machen, als auch Wissen über Geologie und Landschaften vermitteln. Das  Loggen eines Earthcaches erfolgt meist über das Lösen einer Wissensfrage und einem Foto des Finders am Ort der geologischen Besonderheit.
Beim Anlegen von Earthcaches müssen bestimmte Regeln eingehalten werden.  Diese werden vor der Freigabe von der Geological Society of America  (GSA) geprüft. Dieses Verfahren findet statt, um die Qualität der  Wissensvermittlung zu gewährleisten.

Mystery / Unknown Cache

Rätselcaches werden bei  geocaching.com auch Mystery / Unknown Cache genannt. Die Eigenheit  dieses Caches besteht darin, dass die im Internet angegebenen  Koordinaten weder den Startpunkt eines Multicaches, noch den  eigentlichen Cache markieren. Zunächst muss ein Rätsel gelöst werden.  Die Informationen, die zur Lösung des Rätsels notwendig sind, sollen in  dem Cachelisting gegeben sein, bzw. für jedermann verfügbar sein (z. B.  durch Internetrecherche).

Mathe-Cache

Mathe-Caches entsprechen dem Rätselcache, wobei der Schwerpunkt der Aufgaben im Bereich der Mathematik liegt

Cache für besondere Ausrüstung

Caches aus diesem Bereich können nur mit einer speziellen Ausrüstung gefunden  werden. Darunter können Kletterausrüstung, Boot, Skiausrüstung,  Tauchausrüstung, Funkausrüstung oder Metalldetektoren fallen.

Nacht-Cache

Diese Art des Caches kann nur in der Dunkelheit gesucht werden. Benötigt wird eine Taschenlampe. Der Cache oder der Weg zum Cache ist durch  Reflektoren, Leuchtfolie oder Lichter gekennzeichnet.

Funk-Cache

Diese Cacheart, auch Radio-Cache genannt, kann per Funkpeilung gefunden  werden. Dazu wird in der Regel ein Funkgerät benutzt, es kann auch ein  Babyphon verwendet werden.

[Home] [Infos] [Geocaching] [Hall of Fame] [Eigene Caches] [Trackables] [Kontakt] [Aktionen] [Links] [Gallerie]
Random Tox 09.2014